Lebenszykluskosten einer Immobilie

Projekte müssen zu wirtschaftlichen Investitionskosten erstellt werden und sind über Jahre hinaus wirtschaftlich zu betreiben. Die Lebenszykluskostenberechnung wird in der Branche noch zu wenig beachtet, Folgekosten der Immobilen überschreiten bereits nach wenigen Nutzungsjahren die Investitionskosten.

Ein interessanter Themenpunkt; die frühzeitige Ermittlung der Belastungen kommunaler Haushalte und privater Budgets.

Die Lebenszykluskosten einer Immobilie beinhalteten die Finanzierungskosten (Zinsen und AfA), die Kosten der Bewirtschaftung (Wärme-, Strom-, Wasserkosten, Müllgebühren, Wartungs-, Reinigungs- und Versicherungskosten) und der Instandhaltung. Als Absolut-Wert bzw. als Annuität (per anno) sind jährlich wiederkehrende, über die Laufzeit aufgezinste Kosten betriebswirtschaftlich vergleichbar.

10.04.2013
News

Mitgliedschaften:

|D|V|P| - Der Deutsche Verband der Projektmanager eV