Schul- und Bildungsbauten

Grundschule, Aßlar

Energetische und brandschutztechnische Gebäudesanierung

Die energetische Sanierung hatte ein Wärmedämmverbundsystem der Fassaden und Pultdächer mit Dachdämmung, sowie automatisierte Jalousien und die grundständige Erneuerung der Wärmeversorgung zum Inhalt. Dezentrale Lüftungsanlagen zur Steuerung der CO2-Konzentration und neue Beleuchtungs- und Tafelanlagen tragen deutlich zur Verbesserung des Lernumfeldes bei.

Johannes-Gutenberg-Schule, Ehringshausen

Neubau Förderstufentrakt

Der Neubau verfügt über eine geothermische Erdwärmenutzung mit Erdwärmesonden.

Die Klassenräume werden durch eine zentrale Lüftungsanlage mit CO2-Steuerung lufttechnisch zur Einhaltung der vorgegebenen Obergrenze der CO2-Konzentration mit regenerativer Wärmerückgewinnung behandelt. Das Gebäude ist nach EnEV 2009 dimensioniert und hat nahezu Niedrigenergiestandard.

Holderbergschule, Eibelshausen

Energetische Sanierung Sporthalle

Die Sanierung hatte die Umsetzung, die Ertüchtigung zur Versammlungsstätte,  die energetische Sanierung nach Energieeinsparverordnung EnEV 2009 sowie die grundständige Dach- und Innenraumsanierung zum Inhalt. Die technischen Installationen inkl. der flächendeckenden Brandmeldeanlage mit Notbeleuchtung wurden neu aufgebaut. Die Beheizung der Halle und der Bühne erfolgt durch eine Fußbodenheizung und Lüftungsanlage mit Zuluft-Temperatur-Regelung. Das Gebäude hat ein Wärmedämmverbundsystem und eine hinterlüftete Fassadenverkleidung aus Hartfaserplatten erhalten.

Lahntalschule Atzbach

Energetische Sanierung der Naturwissenschaften

Nach erfolgter Entkernung der Fachklassenbereiche wurden die Raumstrukturen neu angelegt, zentral angeordnete Sammlungs- und Vorbereitungsräume mit kurzen Wegen zu den Fachklassen ermöglichen einen modernen Unterrichtsablauf.

Interaktive Tafelanlagen, Digestorien mit 180°-Panorama-Abzug und die Medienversorgung der Schülerarbeitsplätze über ein klappbares Deckensystem sind der aktuelle Stand der Technik von naturwissenschaftlichen Fachklassen und machen Synergiepotenziale der Fachbereiche nutzbar.

Grundschule Waldgirmes

Sanierung Klassentrakt & Biomassefeuerungsanlage

Eine dezentral gesteuerte Lüftungsanlage mit über 90% regenerativer Wärmerückgewinnung reguliert den CO2-Gehalt der Klassenräume und fördert das konzentrierte Arbeiten.

Der parallel zur Sanierungsmaßnahme errichtete Erdbunker zur Lagerung von ca. 40t Holzpellets mit direkter Anbindung über eine Förderschnecke an die neue Biomassefeuerungsanlage im UG der Klassentraktes leistet einen deutlichen Beitrag zum Umweltschutz.

Lotte-Eckert-Schule, Brandoberndorf

Ersatzneubau Grundschule

Der Ersatzneubau beinhaltet 8 Klassen- bzw. Gruppenräume auf 2 Etagen, sowie einen Multifunktionsraum mit angrenzendem Foyer im Erdgeschoss. Eine zentral gesteuerte Lüftungsanlage mit über 90% regenerativer Wärmerückgewinnung reguliert den CO2-Gehalt der Klassen- und Nebenräume. Ein großzügiger Umgang mit Farben, Formen und unterschiedlichen Materialien fördern den Lernprozess der Grundschüler. Aufgrund des zentral angelegten Multifunktionsraums im Erdgeschoss hat die „Betreute Grundschule“ hervorragende Möglichkeiten bei der Gestaltung ihrer Aktivitäten.

Johann-Heinrich-Alsted-Schule, Mittenaar

Energetische Sanierung Sporthalle

Neben dem neuen Anbau an das bestehende Turnhallengebäude zur Unterbringung der Lüftungsanlage und eines zusätzlichen Geräteraumes, wurde das Gebäude entkernt und grundständig neu hergerichtet.

Schwingbachschule Hüttenberg-Rechtenbach

Sanierung Naturwissenschaften & Anbau Fluchttreppentürme

Interaktive Tafelanlagen mit Netzanbindung, Digestorien mit 180° Panorama-Abzug und die Medienversorgung der Schülerarbeitsplätze über ein klappbares Deckensystem stellen den aktuellen Stand der Technik dar. Ein PC-Arbeitsraum trägt zur aktiven Schülerrecherche in den einzelnen Fachbereichen bei. Das Lüftungsgerät mit Technikzentrale reguliert den CO2-Gehalt der Klassenräume und sichert die kontrollierte Belüftung der Gefahrstoffschränke und der Panorama-Abzüge für den Demonstrationsunterricht.

Zeiteninsel Archäologisches Freilichtmuseum im Marburger Land

Bei der geplanten Gesamtanlage handelt es sich um ein Freilichtmuseum bestehend aus Einzelgebäuden bzw. Gehöften in prähistorischer Bauweise. Im Eingangsbereich des Freilichtmuseums ist ein Multifunktionsgebäude vorgesehen. Das Gebäude enthält Büro- und Werkstatträume, eine Eingangshalle mit Kassenbereich, Garderobe, Shop und Aufenthaltsbereich, einen Multifunktionsraum für Ausstellung und Vorträge, sowie einen Sanitärbereich. Bei der Herstellung der Exponatsgebäude wird besonders auf eine authentische Errichtung, weitestgehend ohne moderne Hilfsmittel wie Bagger, Kräne oder motorbetriebene Sägen geachtet. Die Herstellung und der Einbau der Baustoffe wie Holzstämme als Tragwerke, Ausfachungen aus Flechtwerk und Lehm oder Dacheindeckungen aus Schilfrohr sollen von Hand erbracht werden.

Johanneum Gymnasium, Herborn

Neubau Kunst

Um einen zentralen Flur für Ausstellungen des erdgeschossigen Gebäudes sind vier Kunsträume und ein Werkraum mit Nebenraumprogramm angeordnet. Der Flur verfügt über drei Ausgänge, die zur Erschließung des Gebäudes dienen. Im Neubau Kunst werden die Schüler der Jahrgangsstufen 4 – 13 beschult. Der „Neubau Kunst“ wurde nach Rückbau eines Schulgebäudes auf dem Sockelgeschoss und der Gründungsplatte errichtet. Durch baustatische Ertüchtigungen konnte die Befahrung der Gründungsplatte für Abbruchgeräte und Schuttlasten erreicht werden. Das Gebäude verfügt über dezentrale raumlufttechnische Anlagen mit CO2-Steuerung. Der Neubau Kunst gehört zum bildungsstrategischen Ausbau am Gymnasium in Herborn und wurde mit der neuen Freiraumgestaltung im Zentrum der Schule in 2018 fertiggestellt.

Johanneum Gymnasium, Herborn

Ersatzneubau Naturwissenschaften und Sanierung 3-Feld-Sporthalle

Die Fachklassen erhalten neue Ausstattungen der besonderen naturwissenschaftlichen Zweckbestimmung und eine Einzelplatzmedienversorgung über ein deckenhängendes Einbausystem. Für die 3-Feld-Sporthalle wurden terminliche, auf Ferienzeiten abgestellte, in sich abgeschlossene Umbau- und Sanierungsumfänge in 2  Bauabschnitten realisiert.

Dillwiesenschule, Ehringshausen

Sanierung Klassentrakt mit Anbauten und Neubau Aula

Die energetische und brandschutztechnische Sanierung des bestehenden Klassentrakts der Grundschule aus den 60er Jahren wurde über das Zukunftsinvestitionsprogramm des Bundes mit 2,6 Mio. € gefördert. Angrenzend an den Klassenriegel ist eine Aula mit Viertelkreisgrundriss als Versammlungsstätte angebunden. An den Giebelseiten des Klassenriegels sind die Betreuung mit einer Essküche, sowie die Verwaltung mit Lehrerzimmer und Nebenräumen untergebracht. Im Obergeschoss befinden sich über dem Verwaltungsbereich der PC-Raum und der Unterrichtsraum für die Sprachheilkunde. Die Klassenräume werden durch dezentrale Lüftungsanlagen mit CO2-Steuerung und die Aula mit einem auf dem Dach aufgestellten Lüftungsgerät lufttechnisch behandelt. Das Gebäude ist nach EnEV 2009 dimensioniert und hat nahezu Niedrigenergiestandard.